Pancakes... die nicht trocken sind

Früchtemüsli schmeckt frisch und ist gesund. Durch die Vielfalt der Früchte ist es außerdem eine relativ abwechslungsreiche Angelegenheit. Ich esse es so gerne, dass es oft meine Mittagsmahlzeit darstellt, vor allem, wenn das Frühstück ausgefallen ist.

Rühreier mag ich sehr gerne, gerne auch mit Gemüse, vor allem Pilzen und Tomaten, aber das kann ich morgens nicht so unbedingt essen.

Also her mit den leckeren pancakes, die bei mir 1-2 mal pro Woche eine willkommene Abwechslung sind. Gerne esse ich sie auch mal als Nachtisch, wenn die Lust auf süßes mich überkommt.

Das Rezept ist ausreichend für 4-6 pancakes, je nach Größe:

3 Bananen

6 Eier

2 EL Mandelmus

200 gr. Kokosflocken

100 gr. gem. Mandeln

eventuell etwas Kokosmilch (falls die Masse nicht flüssig genug ist)

etwas Kokosfett zum ausbacken

Nach Belieben Obst und/oder Ahornsirup

 

In der Küchenmaschine die Kokosflocken fein mahlen. Umfüllen.

Danach die Bananen zusammen mit den Eiern und dem Mandelmus pürieren. Kokos und Mandeln dazugeben, weiter vermengen. ggf. etwas Kokosmilch zugeben, damit der Teig nicht zu zähflüssig ist.

In einer Pfanne Kokosfett erhitzen. Pancakes goldbraun ausbacken. Mit Früchten und/oder Ahornsirup servieren.

Schmeckt auch Besuchern oder dem Rest der Familie, die keine Paleo-Anhänger sind

 

4.8.14 09:49

Werbung


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Lena-Marie (4.8.14 11:08)
Hallo,
ist ahornsirup eigentlich paleo?

Danke für die antwort


Magdalena / Website (4.8.14 17:46)
Hallo Lena-Marie,
Ahornsirup und auch Honig sind auf jeden Fall Paleo,
wenn sie auch nicht zu häufig, im Rahmen der "30 Day paleo challange" möglichst gar nicht, gegessen werden sollten. Von Fall zu Fall muss man aber einfach diese süßen Köstlichkeiten naschen.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen