Paleo Morgenkaffee

DAS hat mich dann doch mal gereizt. Was bitte ist das Besondere an einem Paleo Kaffee? Schmeißt man da ein Stück Fleisch vom Weiderind rein oder was?

Einen Cafe Latte habe ich auf jeden Fall nicht erwartet und natürlich auch nicht bekommen.

 Ausgangsmaterial sind Kaffebohnen guter Qualität.

In ein hohes Gefäß gibt man:

1 TL Ghee (geklärte Butter) oder Butter

1 TL Kokosfett

auf Wunsch und nach Geschmack eine kleine Menge Ahornsirup

über dieses Fett-Gemisch gibt man den aus vorzugsweise frisch gemahlenen Bohnen gebrühten Kaffe (gerne stark!)

Nun kurz mit einem Pürierstab (ich nutze ihn nur auf Stufe 1 um größere Schweinereien zu vermeiden) durchmixen, bis eine cremige Konsistenz entsteht.

Dann in kleinen Schlucken genießen.

Ich gebe zu, das liest sich auf den ersten Blick weder lecker noch erscheint es sinnvol, so etwas "ungesund-fettes" freiwillig zu trinken.

Fetthaltige Getränke kannte ich nur schemenhaft von Berichten über Jurte-Bewohner, die sich bei eisiger Kälte Yak-Butter in den Tee kippen. Konnte ich damals schon nicht verstehen, aber wenn halt nix anderes verfügbar ist....

Um auf den Punkt zu kommen: Der Paleo Kaffee ist ein sehr leckeres, angenehm "weich" schmeckendes Getränk, dass die Lebensgeister weckt und ACHTUNG nicht nur über Stunden satt macht (glaubt mir, ich entwickle schnell Hungergefühle) sondern aufgrund der beigefügten Fette bester Qualität (ist in diesem Falle wirklich wichtig!) ein echter Schlankmacher. Hört sich unlogisch an, aber wer mag, kann sich im Netz gerne mal zu dem Thema schlau machen.

 

 

 

 

 

29.7.14 09:59

Werbung


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Chris (29.7.14 10:09)
Ein interessantes Rezept. Aber da hätte ich eine Frage. Beschert dieser Kaffee keine Durchfälle? Ansonsten würde ich es gerne mal ausprobieren. kann man auch Öl statt kokosfett nehmen?


Chris (29.7.14 11:51)
Gut, dass du das erwähnst. Dazu wollte ich auch noch etwas schreiben. aus eigener Erfahrung kann ich "Nein" sagen, da gab es keinerlei Probleme. Den ganz ängstlichen kann ich den Tipp geben, am Anfang mit jeweils der halben Dosis Butter und Kokosfett zu beginnen.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen